Neuer Vorstand einstimmig gewählt

Am Donnerstag, 16.03.2017 fand die Jahreshauptversammlung der „Bürger für Landshut e.V.“ (BfL) mit Neuwahlen des kompletten Vorstandes im Vereinslokal des „TuS Berg“ statt.

In ihren Ämtern einstimmig bestätigt wurden 1. Vorstand Andreas Löscher und 2. Vorstand, Stadtrat Bernd Friedrich, ebenso Bernd Hanseder als Kassenwart und Rolf Hösl als Schriftführer. Als Beisitzer fungieren wieder Monika Hösl und Franz Reiter, neu in das Amt der Beisitzerin wurde Ute Hentschel gewählt.
Neu ist auch die Funktion von Georg Baumann, der als Strategie-Beirat in den erweiterten Vorstand kooptiert wurde.

1. Vorstand Andreas Löscher ließ noch einmal die Jahre 2015 und 2016 Revue passieren. Die politische Arbeit konnte durch die Fraktionsgemeinschaft mit der „Jungen Liste“ und die fundierte Arbeit des BfL-Stadtrates Bernd Friedrich engagiert fortgeführt werden. Ebenso wurde die erfolgreiche Unterstützung der OB-Kandidatur von Alexander Putz thematisiert, die die BfL als erste und einzige politische Gruppierung außerhalb der FDP initiiert hatten.
Die Kassenprüfung der Jahre 2015 und 2016 erfolgte ohne Beanstandungen, der alte Vorstand wurde folglich einstimmig entlastet.
Besonders gelobt wurde von den Mitgliedern das starke Engagement des Vereins in der Verkehrspolitik für Landshut. Seit der Vereinsgründung war ein besonderes Augenmerk auf die Entwicklung der B15neu gerichtet. Kontakte mit den verkehrspolitischen Sprechern im Bundestag seit 2004 (zu diesem Zeitpunkt befanden sich die Landshuter politischen Parteien noch im Dornröschenschlaf), zwei Resolutionen an die bayerische Staatsregierung 2007 und 2014, sowie eine Resolution an die Bundesregierung zu Händen Minister Dobrindt (2014) kennzeichnen das Engagement der Aktivgruppe der BfL. Sie sind auch ein Teilerfolg für die Aufnahme in die vordringlichen Projekte des Bundes-Verkehrswege-Planes. Dazu kamen konkrete Vorschläge für eine Verkehrskonferenz mit Stadt und Landkreis bereits im Jahr 2009, die, wie auch die Resolutionen, unkommentiert im Schreibtisch des ehemaligen OB Hans Rampf verschwanden. Verkehrsprobleme wurden damit, dank Grüner Politik, bis heute nicht gelöst.

Ein Schwerpunktthema der BfL in den nächsten Monaten wird die Beteiligung am Aktionsbündnis für eine Westumfahrung Landshuts sein. Hier soll durch die laufende Sammlung von Unterstützer-Unterschriften ein Bürgerbegehren ermöglicht werden, das zeitgleich mit der Bundestagswahl am 24. September 2017 zur Abstimmung gestellt wird. Die BfL halten die Westumfahrung seit jeher für unverzichtbar im Hinblick auf eine zukunftsorientierte Verkehrsplanung der boomenden Region Landshut. Hierzu stehen die BfL am 1. April an ihrem Infostand vor dem Rathaus (10-13 Uhr) gerne Rede und Antwort, ebenso am Aktionstag des Aktionsbündnisses am verkaufsoffenen Sonntag, 2. April im Industriegebiet Nord.
 

Der neue Vorstand der BfL:

(v.li.: Strategie-Beirat Georg Baumann, Beisitzerin Monika Hösl, Schriftführer Rolf Hösl, 1. Vorstand Andreas Löscher, Beisitzerin Ute Hentschel, 2. Vorstand Stadtrat Bernd Friedrich, Kassenwart Bernd Hanseder – nicht auf dem Bild: Beisitzer Franz Reiter)

Jahreshauptversammlung der „Bürger für Landshut“ (BfL e.V.)